Sie sind hier: Übergänge

Übergänge

Von der "Neuen Fürther Hütte" führen verschiedene Übergänge zu den benachbarten Hütten:

1. "Neue Fürther Hütte" - Sandebentörl - "Neuen Prager Hütte"

Von der Hütte in südlicher Richtung aufwärts, zuletzt steil zum Sandebentörl, 2753 m, 2 Stunden ("Fürther Weg"); von hier abwärts in südwestlicher und dann westlicher Richtung zum aperen Viltragenkees (Bachüberquerung), zunächst nach Südosten und dann im Bogen um den vorderen Kesselkopf an der "Alten Prager Hütte" vorbei zur "Neuen Prager Hütte", 2796 m, 3 ½ Stunden; von hier aus Besteigung des Großvendigers möglich

2. "Neue Fürther Hütte" - Larmkogelscharte - "Neue Thüringer Hütte"

Von der Hütte kurzer Abstieg zum Kratzenbergsee (Nationalparkdenkmal). Über den Seebach (Steg) in Kehren aufwärts durch das Blockmeer des Kars zur Larmkogelscharte. Jenseits im Steilhang abwärts, auf der Weidalpe rechts ab zur "Neuen Thüringer Hütte", 2240 m, 4 Stunden.

3. "Neue Fürther Hütte" - Sandebentörl - "St. Pöltner Hütte"

Wie unter 1. beschrieben zum Sandebentörl. Ab Sandebentörl links ab über Schutt zum St. Pöltner Westweg und ostwärts zur "St. Pöltner Hütte", 2481m, 6 - 7 Stunden.

4. "Neue Fürther Hütte" - Innergschlöß

Aufstieg wie unter 1. und 3. beschrieben. Am St. Pöltner Westweg nach kurzem Abstieg nach rechts, Richtung Innergschlöß, 4 ½ Stunden.