Sie sind hier: Berichte » Wanderung in den Oberammergauer Bergen

Alpenglück in den Oberammergauer Bergen

2-Tagestour am 14.10 und 15.10.2017

Es war schon spät im Jahr, der erste Schnee war bereits gefallen und der Himmel war in den vergangenen Tagen grau verhangen. Petrus schien es mit uns nicht gut zu meinen. ABER holla! Wie heißt es so schön: "Wenn Engel verreisen..." Es kam ganz anders:

 

Bei strahlendem Sonnenschein steigen wir vom Parkplatz am Schloss Linderhof zur Brunnenkopfhütte auf und haben bereits mittags ein tolles Alpenpanorama vor uns. In der Ferne das Wettersteingebirge mit seinen deutschen "Bergriesen", im Tal der Neuschnee und darüber die strahlende Sonne. Es könnte nicht schöner sein.

 

Die Stimmung in der Gruppe ist super. Alle sind begeistert – von den Jüngsten 6 J. bis zu den Alten 60-igern. Alle Zehn Bergbegeisterte sind nicht zu bremsen und wollen nach der Rast gleich noch hoch hinaus. Die Große Kammspitze (1924 m) ist unser Ziel. Durch den verschneiten Wanderpfad schnüren wir bergan. Das Himmelsblau vor weißem Schnee - wir können nur in Bayern sein! Doch plötzlich haben wir ein großes Steinmandel vor uns, haben wir uns verlaufen oder einen Zeitsprung gemacht? Sind wir im Himalaya? Das muss die Höhensonne sein. Schnell ein Foto für zuhause – das glaubt uns sonst keiner wie schön es hier ist.

 

Alle wandern mit großer Freude im Gesicht auf die Spitze. Hier oben pfeift der Wind kräftig, dennoch könnt´ man es noch lange beim Staunen auf dieses herrliche Stück Natur aushalten. Der Abstieg zur Hütte ist schnell gemacht, allerdings nun im Schatten mit deutlich kühleren Temperaturen. Die Brunnenkopfhütte (urgemütlich) empfängt uns mit wunderbarer Wärme vom Holzofen. Eine gute Jause und ein bisschen was zum Trinken lassen uns zufrieden im Matratzenlager einschlafen. Na denn – Gute Nacht und Dank für den fantastischen Tag!