Sie sind hier: Service » Tourenberichte

Kombinierte Mountainbike- und Bergtour am Mittagskogel

Ein markanter Berg der Karawanken

Mittagskogel 2145m

Der Mittagskogel ist wegen seiner Form und Lage wohl der markanteste Berg der Karawanken. Schaut man vom Faaker See zu ihm empor, glaubt man im ersten Augenblick einen Vulkankegel zu sehen. Allerdings besteht der Gipfelaufbau des Mittagskogels aus Hauptdolomit und gebankten Dachsteinkalk.

Am leichtesten, ist er über die Bertahütte und dem Nord-Ostgrat zu ersteigen. Mit einer Kombination aus Mountainbike- und Bergtour eröffnet sich eine neue interessante Möglichkeit, um den Mittagskogel zu erklimmen: Tausend Höhenmeter mit dem Bike und weitere 600 Höhenmeter zu fuß empor, gepaart mit einer rasanten Abfahrt.

Ausgangspunkt für die Kombitour ist der Ort Faak am See – 560 m über dem Meeresspiegel. Über komfortable Teerstraßen geht es zu erst in Richtung Latschach nach Ratnitz. Hier sollte die Beinmuskulatur dann auf Betriebstemperatur sein. Nun der Altfinkensteiner Straße Richtung Gasthof Baumgartner folgen. Bereits auf diesem Streckenteil dürften die ersten höheren Übersetzungen am Mountainbike zum Einsatz kommen und die Muskulatur wird auf das kommende gut vorbereitet. Kurz bevor der Gasthof Baumgartner erreicht wird, biegt man in Fahrtrichtung links ab, Richtung Martinihof. Hier trifft der Biker auch auf die Mountainbikestrecke 25 der Gemeinde Faak am See bzw. der MTB Tour 3. Den Straßenverlauf weiter folgen und nach einer Kehre rechtshaltend auf eine geschotterte Forststraße abbiegen bzw. den Schildern der oben erwähnten Biketouren folgen.

Bärenwarnschild
Am Standort der ehemaligen Annahütte – 1580m

Mit Hilfe der beschilderten Biketouren gelangt man über die Forststraße, die sich in „Steilstücke“ und flache Erholungsstrecken gliedert, zum Annasattel. Was einem beim Aufstieg auffällt, sind die zahlreichen Bärenwarnschilder. „Gesehen hab ich leider oder Gott sei Dank keinen“. Den Annasattel und somit auch die Slowenische Grenze dürfte man nach guten 2,5 Stunden erreicht haben. Nun links, auf Slowenischer Seite kurz den Wanderweg empor, bis man vor den Fundamenten der ehemaligen Annahütte steht – 1580 m. Nach guten 1000 Höhenmetern ist eine kleine Rast angebracht, verdampfte Flüssigkeit kann nachgefüllt, die geforderte Muskulatur gelockert und das Bike geeignet abgestellt werden. Der zweite Teil der Bike-Berg-Tour kann beginnen.

Der weitere Weg folgt jetzt dem Slowenischen Steig, der mit grün-rot-weißen Kreisen markiert ist. Dieser verläuft zunächst in unmittelbarer Nähe des Grenzkammes zwischen Slowenien und Österreich. Die ersten Höhenmeter können etwas schwerfallen, denn es dauert etwas, bis sich die Muskulatur vom Radfahren auf Bergaufsteigen umgestellt hat.

Blick zum Mittagskogel mit Aufstiegsspur
Gipfelbereich des Mittagskogels 2141m
Gipfelblick zum Faaker See

Nachdem man zwei ausgesetzte Wegpassagen, Drahtseile geben etwas Sicherheit, überwunden hat, quert der Aufstiegsweg über einen schmalen Grat in die Westflanke des Mittagskogels. Nimmt man kurz zuvor einen kleinen Abstecher in Kauf, so kann auch der Kleine Mittagskogel mit seinen 1815 m mitgenommen werden.

In der mit Geröll und Schotter durchsetzten Westflanke zieht der Weg steil nach oben und man gewinnt rasch an Höhe. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind hier unbedingt notwendig. Nach ungefähr 1,5 Stunden und mit weiteren 600 Höhenmetern ist der Gipfelbereich erreicht.

Vom 2141 m hohen Mittagskogel hat man einen grandiosen Rundblick. Julische Alpen grüßen herüber, Kärnten mit dem Faaker See und dem Wörthersee liegen einem zu Füßen.Der sich unweigerlich anschließende Abstieg führt wieder zurück zur ehemaligen Annahütte, mit dem deponierten Bike. Dort angekommen schwingt man sich auf das Rad und mit rasanter Fahrt geht es abwärts zum Faaker See.

Toureninfos

Höhe: 2145m
Lage: Westliche Karawanken
Talort: Faak am See – 560m
Tour: Mit dem Mountainbike von Faak am See (560m) zur ehemaligen Annahütte (1580m) ca. 2,5 Stunden. Von dort über Slowenischen Steig zum Mittagskogel (2141m) ca. 1,5 Stunden. Abstieg und Abfahrt zurück nach Faak am See ca. 2 Stunden.
Schwierigkeit: Konditionell anspruchsvolle Mountainbiketour. Der alpine Steig zum Mittagskogel erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.
Literatur:

  • Die schönsten Radtouren am Faaker See; Tourismusverband Finkenstein am Faaker See; Mai 2014
  • Ferienregion Faaker See; Tourismusinformation Faak am See, 2014

Alle Angaben ohne Gewähr
Text und Bilder:
Bernd Hetzel